FOI
Funktionelle Orthonomie und Integration
Ausbildungsinstitut für FOI GbR Friedhelm Becker / Hans de Jong

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Fortbildungen des

Int. Ausbildungsinstituts für FOI GbR  Becker/de Jong

       1. Allgemeines

Allen Leistungen im Rahmen des Kursprogramms liegen diese "Allgemeinen Geschäftsbedingungen für FOI, Becker/de Jong" zugrunde.

       2. Anmeldung und Anmeldebestätigung

Die Buchung eines Kurses erfolgt auf Anmeldung durch den Teilnehmer. Bei telefonischer Anmeldung bzw. Anmeldung im Rahmen des elektronischen Datenaustausches wird durch das FOI Institut eine Platzreservierung vorgenommen. Sobald die Anzahlung von 100,-- € eingegangen ist, wird die Platzreservierung in eine feste Buchung umgewandelt. Sollte die Anzahlung in Höhe von 100,-- € nicht binnen 14 Tagen nach Bestätigung der Platzreservierung eingegangen sein, besteht kein Anspruch mehr auf den Kursplatz. 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ist ein vom Teilnehmer gewünschter Termin bereits ausgebucht, so können wir Sie hierfür auf die Warteliste setzen. Bitte kontaktieren Sie uns in der Geschäftsstelle.  

       3. Termine

Soweit sich nachfolgend nichts anderes ergibt, sind die Kurstermine verbindlich, wenn sie seitens des FOI Instituts schriftlich bestätigt wurden.                                                                               

Die genauen Kurszeiten können Sie in der Rubrik "Kursinformationen" beim jeweiligen Kurs nachlesen.

Das FOI Institut behält sich vor, Kurse bis spätestens 4 Wochen vor Kursbeginn abzusagen. Das FOI Institut teilt diese Kursabsage unverzüglich mit und bietet gleichzeitig einen Alternativtermin bzw. einen Alternativkurs an. Kurzfristigere Absagen aus unvorhersehbaren Gründen höherer Gewalt bleiben hiervon unbeeinflusst. Bereits gezahlte Kursgebühren werden dem Teilnehmer erstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers an das FOI Institut bestehen nicht.

       4. Absagen durch Teilnehmer

Absagen durch Teilnehmer sind nicht mit Kosten verbunden, wenn sie bis 6 Wochen vor Kursbeginn erfolgen. Bei Abmeldung innerhalb der 6 Wochen vor dem Kursbeginn wird die Anzahlung als Bearbeitungsgebühr einbehalten.

Die restliche Kursgebühr wird 4 Wochen vor Kursbeginn fällig. Sollte eine Kursabsage seitens des Teilnehmers binnen der 4- Wochenfrist vor dem Kurs erfolgen, so wird diese Kursgebühr auf einem internen Verrechnungskonto für 1 Jahr gutgeschrieben. Sollte der Teilnehmer innerhalb eines Jahres nach Kursstornierung wieder einen Kurs buchen, so wird die bereits geleistete Zahlung in Anrechnung gebracht. Ist die Jahresfrist verstrichen, verfällt die bereits geleistete Kursgebühr.

       5. Kurszeiten

Die Kurszeiten werden dem Kursteilnehmer mit der Kursbestätigung mitgeteilt. Unterricht, der vom Teilnehmer durch Krankheit oder aus anderen Gründen nicht wahrgenommen werden kann, wird nicht rückvergütet.

       6. Kursgebühren

Es gelten die Preise der zum Zeitpunkt der Kursanmeldung gültigen Preisliste. In der Kursgebühr nicht enthalten sind die Kosten für An- und Abreise sowie Übernachtungen. Die Kursgebühren sind sofort nach Erhalt der Rechnung zu entrichten.

       7. Rücktrittsrecht

Erfolgt die Buchung einer Veranstaltung im Fernabsatz, insbesondere also per Fax, E-Mail oder Internet (Online-Kursprogramm), steht der Teilnehmer/in als Konsument/in im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht im Sinne des Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetztes (FAGG) binnen 14 Kalendertagen gerechnet ab Vertragsabschluss zu. Dies gilt nicht für Veranstaltungen, die bereits innerhalb dieser 14 Kalendertage ab dem Vertragsabschluss beginnen. Die Rücktrittsfrist gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Sie können daher binnen 14 Kalendertagen ab dem Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen durch Absenden einer schriftlichen Rücktrittserklärung (z.B. Brief, Fax, E-Mail) von der Vertragserklärung zurücktreten. Dafür genügt es, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abgesendet wird (entscheidend ist das Datum des Postaufgabescheines). Samstage, Sonn- und Feiertage zählen mit. Die schriftliche Rücktrittserklärung ist zu richten an: Ausbildungsinstitut für FOI GbR, Becker/de Jong info@funktionelle-integration.de oder an Ausbildungsinstitut für FOI GbR, Becker / de Jong, Papenwiese 7, D- 49733 Haren. Zusätzlich zu den obigen Bestimmungen haben Sie die Möglichkeit, den Rücktritt persönlich im Ausbildungsinstitut für FOI GbR, Becker / de Jong innerhalb der Rücktrittsfrist zu erklären.

       8. Copyright

Die Kursunterlagen enthalten Urheberrechtlich geschützte Informationen. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der sonstigen Vervielfältigung der Kursunterlagen oder Teilen daraus bleiben vorbehalten. Kein Teil der Kursunterlagen darf in irgendeiner Form ohne vorherige Zustimmung des Herausgebers reproduziert oder in anderer Art vervielfältigt, verbreitet oder zur öffentlichen Wiedergabe benutzt werden.

       9. Filmen und Fotografieren

Grundsätzlich ist das Filmen und Fotografieren mit jeglichen Aufnahmegeräten bei allen unseren Fortbildungen verboten.

     10. Schadensersatzansprüche

Die Veranstalter haften nicht für die inhaltliche Richtigkeit und Anwendbarkeit der von den Referenten vermittelten Lehrinhalte. Das FOI Institut haftet für unmittelbare und mittelbare Schäden, wie beispielsweise Folgeschäden, Vermögensschäden oder entgangenem Gewinn, die sich im Zusammenhang mit der Durchführung des Kurses oder dem Gebrauch der Kursunterlagen entstehen nur dann, wenn vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten, gleich aus welchem Grund vorliegt.

      11. Haftungsausschluss

Die Kursteilnehmer halten sich in den Veranstaltungsräumen auf eigene Gefahr auf. Bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen, die Kursteilnehmer- innen an Anderen vornehmen, handeln die Kursteilnehmer- innen auf eigene Gefahr und Risiko. Schadensersatzansprüche gleich aus welchem Rechtsgrund gegen die Dozenten und die Veranstalter sind, sofern nicht zurechenbare, grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt, ausgeschlossen. Fügen Kursteilnehmer- innen Dritten während Übungen und Demonstrationen Schaden zu, bleiben ihre Haftungen unberührt.

      12. Sonstiges

Erfüllungsort ist der Veranstaltungsort. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Meppen.

 

Download