FOI
Funktionelle Orthonomie und Integration
Ausbildungsinstitut für FOI GbR Friedhelm Becker / Hans de Jong

Kurse : Supervisionskurs : Konzept

Kursvorbereitung für die Teilnehmer

 Der Kursteilnehmer bereitet für den Kurs einen Patientencasus vor. Dieser Casus, welche er aus seiner eigenen Praxis rekrutiert, sollte er selbst behandelt und auch persönlich komplett dokumentiert haben. Für diese Dokumentation sollten spezielle Dokumentationsformulare benutzt werden, welche vom Ausbildungsinstitut für FOI® zu Verfügung gestellt werden. Diese Formulare werden Ihnen ca. 2,5 Monate vor dem Kurs per E-Mail zugeschickt.   Die gesamte Casi von allen Teilnehmern formt die Basis für den Kursinhalt. 

Der Casus sollte eine Fallbesprechung sein, bei welchem der Therapeut an gewisse Grenzen gestoßen ist.

Diese Grenzen / Schwierigkeiten in der Therapie können vom Patienten bestimmt sein (z.B. seine strukturellen Probleme, psychosoziale Probleme, oder Anderes) oder vom Therapeuten bestimmt sein (welche Grenzen habe ich persönlich in meiner Therapie; wo kann ich mich verbessern; welche Art von Patienten bereiten mir Probleme bzw. auch Ängste; usw.). Es geht nicht um einen Casus wobei alles ohne Probleme und Schwierigkeiten verlaufen ist. Davon lernen der Therapeut und auch die anderen Kursteilnehmer nichts.

Für die Vorbereitung des Kurses müssen die ausgefüllten Dokumentationsformulare spätestens 3 Wochen vor Anfang des Kurses im Sekretariat des Ausbildungsinstituts abgegeben werden, damit die Dozenten Zeit genug haben diese durch zu sehen und zu beurteilen was aus dem Casus hervorgeht um dieses in dem Kurs einbringen zu können.