FOI
Funktionelle Orthonomie und Integration
Ausbildungsinstitut für FOI GbR Friedhelm Becker / Hans de Jong

Kurse : Supervisionskurs : Kursinhalte

Kursdurchführung

 In dem Kurs stellt jeder Teilnehmer sein Casus vor und dieser wird, bzgl. folgender Punkte, besprochen:

  • Welche typischen Merkmale zeigt der Casus?
  • Welche strukturellen Probleme haben den Verlauf bestimmt?
  • Welche funktionellen Probleme haben den Verlauf bestimmt?
  • Welche Merkmale des Patienten haben den Verlauf bestimmt?
  • Wie war die Vorgehensweise des Therapeuten?
  • Hat der Behandlungsplan funktioniert? Wo und warum musste er korrigiert werden?
  • Wie waren die Reaktionen des Patienten auf die Behandlung?
  • Wie sind die prognostischen Einschätzungen gewesen? Aus welchen Gründen mussten sie eventuell angepasst werden?
  • Wie sind die strukturellen Probleme eingebunden worden (bitte MRT-Aufnahmen mitnehmen zum Kurs!!)?
  • Welche praktischen Erfahrungen fehlen um ähnliche Fälle in Zukunft besser begegnen zu können?
  • Welche Techniken fehlen und müssen geübt werden?

 Es sollte aber klar sein, dass keine Beurteilungen bzw. Benotungen oder Ähnliches unter den Teilnehmern oder von den Dozenten stattfinden. Es geht in diesem Kurs vor allem um Erfahrungsaustausch und Lernmomente. Deshalb ist es sinnvoll die schwierigsten Casus, die dem Therapeuten begegnet sind, vorzustellen.

Anhand von den eingebrachten Casus werden die Dozenten die praktischen Übungsstunden mitgestalten.

 Wir wollen miteinander und voneinander lernen, damit wir die FOI® immer mehr stärken und so seinen Platz im Gesundheitswesen ausbauen.